Menü
0271.2337420

Mobile Pflege Siegen

Damit Nähe wieder Normalität wird

Datum: 19.01.2021
Einrichtung: Siegen

Impfungen helfen — Leben helfen

Beim Impfen gegen den Corona-Virus sind die Mitarbeitenden der Tagespflege in Siegen, Burbach und Netphen mit gutem Beispiel vorangegangen.

Die Diakonie Bethanien hat im Frühjahr 2021 in ihren Einrichtungen im Siegerland Impfungen gegen das Corona-Virus angeboten. Gäste und Mitarbeitende der Tagespflegen in Siegen, Netphen und Burbach-Oberdresselndorf, sowie die Mitarbeitenden der mobilen Pflege Bethanien in Siegen inklusive der Pflegeteams in Kreuztal und Lützeln nahmen an der Impfaktion teil. Insgesamt sind mehr als 250 Impfungen durchgeführt worden. In Siegen und Netphen werden die Impfungen von Dr. med. Mathias Scheer und seinem Team durchgeführt. In die Einrichtungen im Gebiet Burbach kommt Dr. med. Fudu Yu mit ihrem Team.

Der Fortschritt bei den Impfungen gegen das Corona-Virus (und seinen Mutationen) machen sich Positiv bemerkbar, bei Gästen, Mitabeitenden und in der Gesellschaft. Die Diakonie Bethanien wird auch weiterhin auf die Wichtigkeit und Notwendigkeit der Impfungen hinweisen. Für (noch) nicht Geimpfte kann Zeitnah ein Impfanmgebot organisiert werden.

Hygienemaßnahmen gelten weiterhin

Lutz Stähler, Leiter der Tagespflege in Weidenau, ist froh, dass die Impfung dank der Hilfe von Dr. Mathias Scheer udn seinem Team so schnell möglich gemacht wurde. „Die Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeitenden ist uns immer ein Anliegen gewesen.“ Zudem werden tägliche Gesundheits-Screenings bei Gästen und Mitarbeitenden durchgeführt, um die Ansteckungsgefahr (auch mit anderen Erkältungs- und sonstigen Krankheiten) zusätzlich zu verringern. Die Mitarbeitenden müssen im direkten Kontakt mit Gästen das Tragen eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Auf eine mehrmals täglich stattfindende Händhygiene wird allergrößten Wert gelegt. Bei nicht oder noch nicht vollständig Geimpfte werden alle 3 Tage eine POC-Schnelltest durchgeführt. „Diese bewährten Hygienemaßnahmen gelten auch nach der Impfung weiterhin“, ergänzt Markus Stücher, Leiter der Tagespflege Bethanien in Netphen. „Ich finde es wichtig, dass sich möglichst viele Menschen impfen lassen, um das Virus eindämmen zu können“, sagt er. „Wir gehen dabei mit gutem Beispiel voran.“

Top